Facebook, Twitter & Co einfach erklärt

Sicherlich kennen Sie Facebook, Twitter und Google +, aber wissen Sie auch, was Sie damit machen können, wo die Chancen und wo die Gefahren liegen? Nein? Dann ist dieser Text etwas für Sie. Lesen Sie ihn aufmerksam und fangen Sie endlich an mitzureden. Denn das was im Internet passiert, ist keine Geschichte, die in den nächsten Jahren vorbei sein wird.

Was bieten die Netzwerke?

BenutzerIm Grunde genommen geht es bei diesen Begriffen um ein und dieselbe Sache. Sie beschreiben alle ein soziales Netzwerk, dass Sie nutzen können, um sich mit anderen Menschen zu vernetzen. Böse Zungen behaupten jetzt, dass man das Wort „Sozial“ streichen sollte. Denn es ist doch viel sozialer, wenn man sich von Angesicht zu Angesicht unterhält oder? Da haben die Kritiker der sozialen Medien sicherlich einen Punkt. Auf der anderen Seite erlauben es die sozialen Medien auch, dass man sich über weite Distanzen hinweg unterhält. Eben auch ein sozialer Aspekt, oder?

Facebook und Co sind also Netzwerke, mit denen Sie mit anderen Personen kommunizieren können. Zum Beispiel mit einem Mitstudenten, der einige Kilometer von Ihnen wohnt, aber auch ein Gruppenpartner ist. Oder Ihre Partnerin, mit der Sie aus beruflichen Gründen zurzeit eine Fernbeziehung führen müssen. Aber nicht nur für die privaten Zwecke sind diese Netzwerke gut. Auch aus beruflicher Sicht sind diese Netzwerke sehr hilfreich. Stellen Sie sich vor, Ihr Vorgesetzter, der im Bereich des Internet Marketing arbeitet, will von Ihnen Status Updates via Twitter haben. Die Kunst besteht dann darin, dass Sie innerhalb von 140 Zeichen sozusagen auf den Punkt kommen. Denn mehr Platz haben Sie bei Twitter nicht.

Welche prominenten Nutzer gibt es?

Social Media IconsAuch für politische Zwecke wird Twitter sehr oft genutzt. Bekannte Beispiele finden sich im Sport, in der Unterhaltung, oder in der Bildung und der Politik. Leider haben diese Netzwerke auch ein paar Nachteile. Da ist zunächst die Zeit, die Menschen in diesen Netzwerken verbringen. Oftmals vergessen Sie ihre Umgebung und sind stattdessen viel mehr mit den Netzwerken beschäftigt. Besonders ärgerlich ist das, wenn dadurch Kinder vernachlässigt werden oder aber Menschen am Abend im Bett liegen und nicht zur Ruhe kommen, weil sie die Zeit damit verbringen, auf Ihrer Facebook Timeline nach oben und nach unten zu scrollen.

Auch der Datenschutz leidet mitunter. Das ist vor allem der Fall, wenn man die Einstellungen wählt, die sehr viel über eine Person preisgeben. Besonders Kinder und Jugendliche sollten an dieser Stelle wachsam sein. Leider passiert es oft, dass Sie von Personen angeschrieben werden, die schlechte Absichten haben. Die sozialen Netzwerke sind in aller Munde und bis sie von der Bildfläche verschwunden sind, wird es ganz bestimmt noch sehr lange dauern. In der Zwischenzeit können Sie diese Netzwerke nutzen. Viel Spaß dabei.